Tacheles, ein halbes Jahr Pause ist mehr als genug

Was soll ich sagen… wer hier schon länger mitliest, wird die längeren Pausen kennen. Aber ein halbes Jahr ist selbst für mich ungewöhnlich lange.
Was los ist, ahnt ihr wohl schon aus den letzten Posts. Ich bin beruflich dermaßen unter Strom, dass ich nach Feierabend und an den Wochenenden einfach nur froh bin, Zeit mit der Familie und ohne Rechner zu verbringen.

Ideen für Posts hätte ich schon genug, die Plattform eh und thematisch passen würde das auch noch. Aber ich komme nicht mal auf eine passende Überschrift, geschweige denn mehr als zwei Sätze Inhalt.

Da ich im Moment noch nicht wirklich absehen kann, dass sich hier etwas Besserung einstellt, schalte ich erstmal bei allen Posts die Kommentarfunktion ab und lasse sie nur hier offen. So stelle ich sicher, dass nichts wichtiges verloren geht, wenn auch auf unschöne Weise.

Ein neues Projekt: NatureReclaims

Ist ja nicht so, dass ich nicht schon genug zu tun hätte…

Eben grade konnte ich einfach nicht mehr an mich halten und habe „mal eben schnell“ ein neues Projekt aus der Taufe gehoben, das dieses Mal auch hoffentlich länger als 4 Wochen durchhält.

„NatureReclaims“ nennt sich das ganze und wird – sobald ich einigermaßen weit genug bin – hier zu finden sein: https://naturereclaims.wordpress.com/

Wie gesagt, alles noch rappelfrisch und nicht wirklich befüttert. Dafür brauche ich wohl noch ein paar Tage.

Die Grundidee ist aber schon fertig:
Hier im Ruhrgebiet gibt es etliche Industriebrachen, die langsam aber sicher von der Natur zurückerobert werden. Der Name ist also Programm.
Mit NatureReclaims will ich diese alten Industrie- und sonstigen Gelände finden und fotografisch festhalten. Den Anfang macht dann auch die wohl bekannteste und absichtlich umfunktionierte Industrieruine „Landschaftspark Duisburg“ oder kurz LaPaDu.

Außer Fotos nichts gewesen?

Doch, eigentlich gibt es hier schon wesentlich mehr als nur Fotos.
Schließlich bin ich ja nicht so der Held an der Kamera (noch nicht) sondern eigentlich eher ein Freund des geschriebenen Wortes. Darum gibt es mein heutiges Lebenszeichen auch mal wieder in althergebrachter Form.

Was läuft aktuell so beim Bekloppten?

  • Neuer Rechner der Marke Eigenbau und dementsprechend jede Menge Gaming
  • Ich versuche mich – mal wieder – mit mäßigem Erfolg an der Videobearbeitung
  • Job-Stress auf einem Level, das mich erstmal in den Krankenstand geschickt hat; auch wenn ich den Begriff eigentlich nicht leiden kann: Burnout

Letzterer hat mich auch davon abgehalten, in den letzten Tagen und Wochen mehr zu machen. Erstmal Abstand gewinnen und den Kopf wieder runterkühlen war die Devise. Ich denke, das klappt jetzt so langsam.

Wer will kann mir gerne die nächsten Tage übrigens gerne die Daumen drücken.
Ich habe mich gestern für einen Produkttest beworben, bei dem die Entscheidung übermorgen fallen soll. Seht mir bitte nach, dass ich da noch keine Details zu rausgebe; meine Chancen stehen eh schon nicht sonderlich gut. Da mache ich es mir nicht auch noch selbst schwer.

Kurze Knipsologie des Tages

Viel kam mir heute leider nicht vor die Linse und wenn doch, sind die Bilder leider nichts geworden.

Aber das weiß die erfahrene Fotografin/ der erfahrene Fotograf. Wenn von 100 Aufnahmen eine brauchbare dabei ist, hast du Glück gehabt.

Dafür konnten sich die heutigen Motive aber auch nicht wirklich wehren. Auf geht’s!