Die ersten Freaky Faces: Supernatural

Wie angedroht… Verzeihung, angekündigt, kommen jetzt die ersten „Freaky Faces“.

Quelle für alle: Das „Gagreel“ zu Staffel 4 von „Supernatural“; zu finden auf der letzten DVD der Box, erhältlich bei mit Sicherheit so ziemlich jedem Online-Medien-Versand und in gut sortierten Elektro-Fachmärkten mit Medienabteilung.

Die Qualität ist leider nicht so berauschend, ich musste per Handy vom Fernseher abknipsen. Aber zum Schmunzeln reicht es allemal.

In eigener Sache: „Freaky Faces“

Oh wie schön ist… das regelmäßige Auf- und Umräumen in den eigenen Kategorien.
Da dachte man, man hätte sich das sauber durchkonzipiert und aufgesetzt, und dann schlägt das Gehirn wieder mit einer dusseligen Idee zu.
Okay, soll mir recht sein.

Als bekennender Serien- und Spielfilm-Konsument passiert es mir doch häufiger, dass ich mal mitten in einer Einstellung den Pause-Button malträtieren muss. DVDs und Netflix kennen nun mal keine Werbepausen.
Was ich dabei dann teilweise an Gesichtsausdrücken von den Schauspielern geboten bekomme – übrigens auch gerne mal bei YouTube-Clips – kann ich eigentlich nur „Freaky Faces“ nennen.

Et voila, die neue Kategorie für Posts ist geboren.
Lustige Standbilder werden demnächst hier, natürlich mit Quellenangabe, zum allgemeinen Amüsement veröffentlicht.

2. Steampunk Jahrmarkt

Dieses Wochenende findet (oder fand, je nach Lesezeitpunkt) der 2. Steampunk Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle in Bochum statt.

Kurz zusammengefasst:
Sehr klasse Veranstaltung! Definitive Besuchsempfehlung!

Vor allem ist die Location absolut passend gewählt.
Ich konnte es natürlich nicht lassen, die Kamera zu schwingen und jetzt im Nachhinein ein wenig an den RAW-Bildern zu „basteln“. Bitte schön…

Leider habe ich das Schild am Eingang zu spät gesehen und habe daher recht wenig an Besuchern, Schaustellern oder Werken abgelichtet. Ich war schlicht zu faul, jedes Mal zu fragen… das Schild hat aber jedem Besucher das „Recht am eigenen Bild“ abgenommen. Also hätte ich hemmungslos Fotos machen dürfen. Egal, zu spät ist zu spät.

(Wie immer: Bilder bitte nicht ohne Rücksprache mit mir irgendwo anders verwenden. Größere Versionen auch ohne Wasserzeichen gibt es nach Einigung inkl. der Verwertungsrechte. Die Veranstalter vom Steampunk Jahrmarkt und die Verwaltung der Jahrhunderthalle können die Bilder aber gerne auch so verwenden.)

Puh, was eine Woche

Ja, ich lebe noch; auch wenn man es nicht meinen sollte.

Die letzten beiden Wochen waren die pure Arbeitshölle. Nicht nur im Angestellten-Bereich, auch eigene Sachen sind an den Start gegangen.

Die Site von meiner Frau ist seit ein paar Tage online und nutzbar (www.arganko.de, schaut ruhig mal vorbei) sondern auch mein Frustventil Desastertag (www.desastertag.de) kommt langsam in Gang. Auch für den Desastertag gilt: Schaut vorbei und macht mit. Jeder von uns hatte schon mal den gefühlten totalen Horrortag.

Und, nach gefühlten 100 Stunden Arbeit diese Woche, werde ich dieses Wochenende mal fast komplett faulenzen, bevor der kommende (Rosen-) Montag mir wieder an den Nerven zerren wird. Ja, ich hasse Karneval…