Wenn die Armbanduhr den Rechner ausschaltet

Es gibt in der IT-Welt schon witzige Begebenheiten…

So ist es in der vergangenen Woche einem Arbeitskollegen und mir untergekommen, dass sein Laptop immer mal wieder in den Ruhezustand gewechselt ist, sobald er die Enter-Taste auf dem Ziffernblock benutzt hat.
Grade für Excel-Jockeys oder sonst jemanden, der viele Zahlenfolgen nacheinander einhackt, kann das schon mal ungünstig sein.

Der Kollege hatte, da ich im Rahmen des aktuellen Projekts so etwas wie die erste Anlaufstelle für Probleme bin, erstmal mich angesprochen.
Meine Ideen reichten erstmal von „merkwürdige Doppelbelegung der Taste“ über „kaputter Treiber“ bis hin zu „Kurzschluss in der Tastatur“ und „Malware“.

Ein anderer Arbeitskollege hatte dann heute aber die zündende Idee.
Genau das Modell, dass der betroffene Kollege verwendet, hält den Laptop-Deckel magnetisch am restlichen Gehäuse, wenn die Büchse zugeklappt ist. Gleichzeitig erkennt aber auch eine Spule im Gehäuse, wenn der Deckel zugeklappt wird und übermittelt ein entsprechendes Signal an Windows. Und das Windows ist nun mal bei unserem Arbeitgeber so eingestellt, dass beim Zuklappen der Laptops, der Ruhezustand aktiviert wird.
Wie hat nun die Enter-Taste am Ziffernblock diese „Zuklapp-Erkennung“ ausgelöst?
Der Betroffene trägt eine Armbanduhr, deren Band mit einem magnetischen Verschluss zugehalten wird. Und das am rechten Handgelenk.
Das heißt, wann immer er die Enter-Taste genutzt hat, kam der Armbandmagnet nah genug an die Spule der Zuklapp-Erkennung und der Laptop hat das als Zuklappen interpretiert und den Rechner schlafen geschickt.

Auf die Idee muss man erstmal kommen!

Ende vom Lied: Die Zuklapp-Erkennung löst jetzt nichts mehr aus, der Rechner läuft durch, egal ob offen oder zu.

Verrückte IT-Welt, ehrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.